Fläminger Weideschwein Freilandschweine
Fläminger Weideschwein Freilandschweine

Patenschaft für unsere Elterntiere

Wir haben 14 Muttersauen und 2 Eber die viele Jahre bei uns leben und für die ihr gern eine Patenschaft übernehmen könnt. Von eurem Patentier bekommt ihr regelmäßig Neuigkeiten, Fotos und Informationen zugeschickt – z.B. wenn mal wieder Ferkel auf die Welt kommen. So habt ihr die Möglichkeit ein Schwein über eine lange Zeit sehr gut kennenzulernen. Besuchen könnt ihr es natürlich auch!

Wie funktioniert die Schweinepatenschaft?

Du suchst dir ein Schwein aus, das dir sympathisch ist und das du unterstützen möchtest. Als Pate/Patin zahlst du 11€ pro Monat für das Futter und die Versorgung

Außerdem hast du einmal pro Jahr die Möglichkeit ein 8kg Fleisch-/Wurstpaket vom Fläminger Weideschwein zum vergünstigten Preis von 10 pro Kilo zu erwerben. Die Zusammenstellung können wir dann individuell besprechen.

Bei Interesse an einer Patenschaft kontaktiere mich gern unter:

E-Mail: anjakoch(a)posteo.de oder Telefon: (0173) 3617975

Das sind unsere Schweine:

Hildegard

Hildegard ist die Betriebsoma, denn sie ist schon 6 Jahre alt. Diese reinrassige Sattelschweindame kommt aus der großen Stadt und liebt Vollkornbrot. Sie kam im Sommer 2020 von der Domäne Dahlem in Berlin zu uns. Wegen ihrer großen Ohren sieht sie schlecht und rennt aus Versehen mal jemanden um.

Gretel

Gretel ist eine liebe, nicht sehr schlaue, dafür um so verfressenere Muttersau. Leider steht sie in der Rangfolge ganz hinten, daher hat sie es in der Gruppe immer etwas schwer. Sie liebt es gestreichelt und gekratzt zu werden. Gretel ist im Herbst 2019 geboren und hatte bis jetzt einen Wurf Ferkel.

Rumpelstilzchen

Rumpelstilzchen

Rumpelstilzchen ist im späten Herbst 2019 geboren und hat bis jetzt einmal Ferkel bekommen. Sie ist eine sehr liebenswerte, anhängliche, aber auch freche Sau. Gemüse und frisches Grünzeug liebt sie so sehr, dafür lässt sie auch schon mal ein Rosinenbrötchen links liegen.

Eberhard von Flake

Eberhard von Flake ist der Aristokrat des Betriebs. Er trägt gerne mal die Nase hoch, allerdings eher, um den Duft der Damen zu wittern. Eigentlich ist er nämlich ein ganz lieber und kuscheliger Typ der sich gerne in der Sonne räkelt. Wenn er dann noch den Bauch gekrault bekommt, ist seine Welt in Ordnung. Er ist im Frühjahr 2020 geboren.

Klee

Klee ist eine liebe, aber auch eigenwillige Sau. Sie ist im Frühjahr 2019 geboren und hat bis jetzt zweimal geferkelt. Am liebsten bricht sie mit der ganzen Familie spontan zu Spaziergängen auf, was unsere Zäune regelmäßig auf die Probe stellt.

Rotkäppchen

Diese sehr hübsche rotbraune Dame hat richtig dickes Fell, welches sie an ein Wildsschwein erinnern lässt. Auch ihr Benehmen ist ähnlich, denn sie ist sehr freiheitsliebend und weiß genau, wie sie mit ihrem Rüssel die Zäune aushebeln kann. Dieses schlaue Tier ist im Herbst 2019 geboren. Sie ist eine prima Mutter und hat auch schon fremde Ferkel mit groß gezogen.

Mohn

Diese rot-braune „Pummelfee“ ist im Frühjahr 2019 geboren und hat schon zweimal Ferkel bekommen. Sie ist unglaublich verfressen und würde alles für einen kleinen Snack tun. Dabei ist sie lieb und verschmust. Wenn eine Kollegin etwas zu fressen bekommt, sie aber nicht, kann sie aber durchaus auch mal ein wenig zickig werden.

Wilma

Unsere Wilma ist im Herbst 2017 geboren und eine sehr schüchterne Lady. Sie liebt Wasser unglaublich: Sobald die Temperaturen im Plusbereich sind, muß eine Suhle her und es wird ausgiebig geplanscht. Sie hat schon viermal Ferkel bekommen.

Kuno der Schreckliche

Kuno der Schreckliche ist garnicht so schrecklich. Mittlerweile ist er ein bäriger, freundlicher Eber, der ein Schoko-Croissant aus der Hand nicht verschmäht. In seiner Jugend war er aber ein echter Macho, der gerne am Zaun seine Hauer präsentiert hat und uns durchaus Respekt einflößte. Kuno ist im Herbst 2017 geboren und kam im Frühjahr 2018 zu uns in den Betrieb.

Schneewittchen

Schneewittchen tut sich etwas schwer ihren Platz in der Gruppe der jungen Sauen zu finden. Das hat zur Folge, dass sie schon öfters gewechselt hat. Sie ist sehr lieb und verschmust und eine sehr gute Mama, die auch gerne fremde Ferkel adoptiert. Geboren wurde sie im Herbst 2019 und hat bis jetzt einmal geferkelt.

Aschenputtel

Aschenputtel ist die schüchternste aus der jungen Truppe. Das könnte daran liegen, dass ihr die Ohren extrem vor den Augen hängen und sie sich dadurch öfter erschreckt. Sonst ist sie ein liebes Tier und im Herbst 2019 geboren. Sie ist die beste Freundin von Rumpelstilzchen, die beiden sind immer im Doppelpack unterwegs und haben sogar ihre Jungen in einer Hütte gemeinsam großgezogen.